powered by cineweb

 Der Film von Christian Schwochow ist die kongeniale Umsetzung
der berühmten Romanvorlage von Siegfried Lenz und erzählt auf

eindringliche Weise von Deutschland in der NS-Zeit und der
Rolle, die bedingungslose Pflichterfüllung darin spielte.

Deutschstunde 

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der als schwer
erziehbar geltende Siggi Jepsen ist in einer Besserungsanstalt unterge-
bracht, doch trotzt auch hier den Lehrern. Als er zum Thema „Die
Freuden der Pflicht“ keinen Aufsatz verfassen kann, wird er in Einzel-
verwahrung gesteckt, bis die Aufgabe erledigt ist. Und so schreibt Siggi
von seiner Kindheit in Schleswig-Holstein während der Kriegsjahre. Er
berichtet von seinem Vater, der streng war und dem NS-Regime in
treuem Gehorsam folgte. Und von seinem Patenonkel, dem Maler Max
Nansen, der eines Tages nicht mehr malen durfte, weil seine Kunst
von denen in Berlin als „krank“ bezeichnet wurde. Als Siggis Vater
seinen Sohn benutzen will, um den Maler auszuspionieren, gerät der
Junge in einen Gewissenskonflikt.

Literaturverfilmung | FSK 12 | 125 Min 

Dienstag, 19. Nov. um 18.15 Uhr
Mittwoch, 20. Nov. um 20.30 Uhr 

Bismarckstr. 17
97877 Wertheim

Telefon (09342) 6688

info@roxy-wertheim.de


Partner von CINEWEB