powered by cineweb

 Filmemacher Michael Moore geht in seiner Dokumentation der
Frage nach, warum Donald J. Trump zum 45. Präsidenten der
Vereinigten Staaten gewählt wurde.


Fahrenheit 11/9


Michael Moore war eine der wenigen linksliberalen kritischen
Stimmen, die schon vor der US-Präsidentschaftswahl im Jahr
2016 davor warnte, Trump könne echte Chancen auf einen
Sieg haben. Während die Demokraten Trump verspotteten
und den Fehler machten, den Reality-Show-Star, Rüpel und
Milliardär zu unterschätzen, sah Moore das Wahldebakel voraus.
In seiner Dokumentation „Fahrenheit 11/9“ fragt Moore,
wie es so weit kommen konnte?

Wie konnte es so weit kommen, dass in Washington Politiker
sitzen, deren erklärtes Ziel es ist, die Demokratie abzubauen?
Warum haben so viele Bundesstaaten, die sonst als Kern-

region der Demokraten galten, für Trump gestimmt?
Was ist mit der amerikanischen Gesellschaft geschehen,
dass sie sich einen Präsidenten, der offen für Fremden-
hass und Ausgrenzung steht, gewählt hat? Die Reise führt
Michael Moore wie immer nicht nur nach Washington D.C.,
sondern auch in seine Heimat Flint, Michigan.

Dokumentarfilm | Regie: Michael Moore | FSK 12 | 128 Min 

Dienstag, 2. April um 18.15 Uhr
Mittwoch, 3. April um 20.30 Uhr 



John-F.-Kennedy-Str. 8
97877 Wertheim-Reinhardshof

Telefon (09342) 1835

info@roxy-wertheim.de

Bismarckstr. 17
97877 Wertheim

Telefon (09342) 6688

info@roxy-wertheim.de


Partner von CINEWEB