powered by cineweb

 In seinem Film begleitet Wenders das Publikum auf einer persönlichen
Reise mit Papst Franziskus. Im Zentrum dieses Porträts stehen die
Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen
zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben
innerhalb der Kirche.

Papst Franziskus  
Ein Mann seines Wortes

 Der 2013 im argentinischen Buenos Aires geborene Jorge Mario Bergoglio wurde 2013 zum Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. im Vatikan. Er wählte für sich selbst den Namen Papst Franziskus und schlug als Kirchenoberhaupt eine neue Richtung ein.
Regisseur Wim Wenders entschloss sich, seine Dokumentation Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes nicht als biografischen Film, sondern als Beobachter einer Reise aufzuziehen. Er begleitete den Papst auf seinen Ausflügen um den Globus und stellt dabei die Botschaften und Werte des obersten Katholiken in den Vordergrund. Dazu gehört Papst Franziskus' Besorgnis zur Ungerechtigkeit zwischen Arm und Reich, seine Anteilnahme an Umwelt-Angelegenheiten, die geäußerten politischen Meinungen und seine Aussprache für soziale Gerechtigkeit, die er in der Doku auch direkt in die Kamera sagt. 

Dokumentarfilm  |  Regie: Wim Wender  | FSK o. A. | 96 Min 

Zum Bundesstart ab 14. Juni täglich

vhs kino | Dienstag, 19. Mai um 18.30 Uhr
Mittwoch, 20. Mai um 20.30 Uhr

 

 

John-F.-Kennedy-Str. 8
97877 Wertheim-Reinhardshof

Telefon (09342) 1835

info@roxy-wertheim.de

Bismarckstr. 17
97877 Wertheim

Telefon (09342) 6688

info@roxy-wertheim.de


Partner von CINEWEB