powered by cineweb

Nach einer wahren Begebenheiten erzählt der Film die Geschichte von
Beate und Omid, die zur Zeit der Islamischen Revolution, in den Iran
gehen, um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Doch die Konflikte
des noch jungen Staates ziehen bald auch in die Familie ein. 

Morgen sind wir frei

Iran, Februar 1979: Die Revolution hat das Land von der Monarchie
befreit, der Schah tritt ab, die „Islamische Republik“ wird ausgerufen.
Geflohene Dissidenten kehren zurück. Darunter auch Omid, der seit
12 Jahren in der DDR lebt und mit seiner deutschen Frau Beate und ihrer gemeinsamen Tochter Sarah glücklich ist. Zusammen mit seiner Familie
möchte er helfen, den Iran zu einem stolzen und friedlichen Staat aufzu-
bauen, doch ihre Hoffnung wird schon bald erschüttert. Denn während
Beate schon früh feststellen muss, dass das dortige Leben eine
Anpassung von ihr fordert, die sie nicht bewältigen kann, sieht a
uch bald Omid, dass die nun herrschenden radikal-islamischen Kräfte
das Land nicht etwa stärken, sondern den Menschen genau das
nehmen, was er sich so sehr wünscht: FREIHEIT. 

Drama | FSK 12 | 97 Min | bes. wertvoll | Eintritt: 7,50 €

Dienstag, 10. Dezember 
ab 19 Uhr - Schreib für die Freitheit -
Dein Brief kann Leben retten.

Filmbeginn: 19.45 Uhr 

Die Wertheimer Amnesty-Gruppe freut sich über euren Besuch.

Bismarckstr. 17
97877 Wertheim

Telefon (09342) 6688

info@roxy-wertheim.de


Partner von CINEWEB